header9.jpg

Gegen das Vergessen

Die Schülerinnen und Schüler der zehnten Klassen besuchten am vergangenen Mittwoch, den 25. September, die KZ-Gedenkstätte in Dachau. Im Rahmen des Geschichtsunterrichts setzten wir uns so näher mit der Zeit des Nationalsozialismus und dessen Opfern auseinander. Wir alle empfanden den Besuch als sehr tiefgreifend.

2019 09 25 Dachau I

Für die Führungen wurden wir in vier Gruppen aufgeteilt. Wir erfuhren sowohl mehr über die verschiedenen Tätigkeiten der Häftlinge als auch über die Hintergründe der Inhaftierung.  So waren zum Beispiel politische Gegner der Nationalsozialisten ebenso Gefangene, wie Juden oder Homosexuelle. Wir sahen uns die Entwicklung der Schlafplätze an, die immer unmenschlicher wurden, einige persönliche Gegenstände der Häftlinge sowie Videos von Zeitzeugen, die in Dachau inhaftiert waren. Am schlimmsten für viele war aber der Raum, über dem täuschend „Brausebad“ geschrieben steht – die Gaskammer. Auch die Öfen des Krematoriums sorgten für Betroffenheit unter uns. Die Intensivität des Geländes steht außer Frage und sowohl auf der Rückfahrt als auch im Nachgespräch beschäftigte uns das Thema weiterhin.

Drucken E-Mail