header1.jpg

Neuigkeiten

…ist eine Initiative des Bayerischen Staatsministeriums der Justiz und des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus.

machdeinhandynichtzurwaffe

Das Handy ist mittlerweile für die meisten von uns ein täglicher und nicht mehr wegzudenkender Begleiter, der vom Aufstehen bis zum Schlafengehen unseren Alltag mitbestimmt.

In unseren Schulprojekten „Gefahren im Netz“ und – ganz neu – „Netzgänger 3.0“ möchten wir einen Beitrag zum gewissenhaften und sicheren Umgang mit den Neuen Medien leisten. Internet- und Handynutzung stehen dabei im Mittelpunkt. Viele wissen aber nicht, welche rechtlichen und moralischen Grenzen sie vielleicht unbewusst, aber regelmäßig überschreiten und welche Konsequenzen ihre Taten nicht nur für sie selbst, sondern auch für ihre Mitschüler und Mitmenschen nach sich ziehen können. Deshalb: Mach dein Handy nicht zur Waffe!

„Falco Punch zeigt‘s dir: Dein Handy kann viel – aber auch ganz schön viel Ärger machen.
Denn du kannst damit anderen schaden und dich selbst schnell strafbar machen. Darum solltest du wissen, was gar nicht geht und wovon du dein Handy lieber sauber hältst. Dann gibt‘s auch keinen Stress mit der Polizei oder mit dem Staatsanwalt.“

Seht euch doch mal unter https://www.machdeinhandynichtzurwaffe.de/

das Video von Falco Punch an und überlegt, welche Konsequenzen ihr daraus für euer Handeln ziehen könnt bzw. solltet.

Wenn ihr Fragen habt oder Hilfe braucht, kommt gerne zu mir oder einer anderen Vertrauensperson eurer Wahl, nur: bleibt nicht tatenlos, wir helfen euch!

Eure Präventionsbeauftragte

Kristina Münch

Die wichtigste Frage am 7. Mai 2021: Meint es der Wettergott gut mir uns?

20210507 141406

In einer seit Wochen gefühlten Regenphase dann der Lichtblick: Heute bringen wir den Baum bei strahlendem Sonnenschein in die Erde! Wir, das sind Florian Frey (Initiator der Aktion) und 10 Schüler der Klasse 6b (die 6b übernimmt die Patenschaft für den Baum) mit ihrer Biologielehrerin Johanna Frasch. Unterstützt von Andi Lorenz, Frau Dr. Christa Koepff und Herrn Arnold.

Wer Herr Frey ist? Er ist Mitglied des Vorstands vom BUND Naturschutz (BN), Ortsgruppe Memmingen. Der BN ist der älteste und größte Umweltschutzverband Bayerns. Er arbeitet unabhängig und dient ausschließlich gemeinnützigen Zwecken. Sein Ziel ist es, die natürlichen Lebensgrundlagen für Menschen, Tiere und Pflanzen zu erhalten, um die natürliche Schönheit und Vielfalt unserer Heimat zu bewahren.

Das heutige Objekt der Begierde? Ein Birnbaum der Sorte Conference (Konferenzbirne). Und so treffen sich alle Beteiligten zu ihrer aller Freude heute mal nicht nur vor dem Bildschirm und am Telefon, sondern „in real life“ am Vöhlin-Gymnasium hinter dem Neubau. Natürlich mit Mundschutz und Abstand.

Warum überhaupt einen Baum auf dem Schulgelände pflanzen? Warum braucht ein Baum überhaupt die Schüler der 6b als Paten? Hier ein paar ausgewählte Antworten:

  • Damit die in den vergangenen Jahren von anderen Klassen gepflanzten beiden Obstbäume zur Streuobstwiese weiter anwachsen.
  • Damit wir für das Problem des Artensterbens sensibilisieren, das auch hier - direkt vor unsere Haustüre - stattfindet.
  • Damit wir wieder bewusster wahrnehmen, welch wichtige Rolle die Natur für uns spielt.
  • Damit Bienen ihren Job machen können: Die Birne Conference ist nämlich ein guter Pollenspender.
  • Damit Jugendliche Verantwortung übernehmen.
  • Damit diese Jugendlichen vielleicht irgendwann später - wenn sie groß und erwachsen sind - selbst noch viele weitere Gewächse pflanzen und so die Biodiversität bewahren.
  • Damit ihnen die Natur am Herzen liegt und sie deshalb ihr Verhalten reflektieren und verantwortungsbewusst handeln.
  • Damit, damit, damit ….

Die Gründe für diese Baumpflanzaktion sind vielfältig! Bereits ihre Durchführung hat allen Beteiligten viel Freude gemacht. Danke für diese wunderbare Tat in einer Zeit, die wir gefühlt nur vor dem Computer und mit wenigen sozialen Kontakten verbringen müssen. Aber irgendwann werden wir wieder Birnen ernten – und zwar in echt!

20210507 142406

Entwrfe Stromksten

Im Rahmen unseres P-Seminars werden wir, 14 Schülerinnen und Schüler der Q11 des Vöhlin-Gymnasiums, vom 8.- 10. Juli 17 Stromkästen der Lechwerke in der Innenstadt gestalten. Bei schlechtem Wetter wird dieser Termin um eine Woche verschoben. Zusammen mit dem Kinderschutzbund wollen wir mit unserem Projekt auf die Kinderrechte aufmerksam machen. Denn vielen Kindern auf der Welt werden diese Rechte vorenthalten und deshalb ist es um so wichtiger, die Menschen darüber aufzuklären. Jeder Stromkasten soll ein Kinderrecht repräsentieren. Diese werden von der LEW kostenfrei zur Verfügung gestellt. Auch erhalten wir von Ihnen finanzielle Unterstützung für die Materialien wie Spraydosen, Acrylfarben, Pinsel und Schutzkleidung. Die Stadt Memmingen hat sich bereit erklärt, uns mit dem Bauhof unter die Arme zu greifen, indem dieser die Stromkästen reinigt und grundiert. Ein großer Befürworter unseres Projekts ist Herr Oberbürgermeister Manfred Schilder, der dankenswerterweise die Schirmherrschaft übernommen hat.

Wir freuen uns, dass wir neben der Gestaltung der Innenstadt auch gleichzeitig auf ein so wichtiges Thema aufmerksam machen dürfen. Recht herzlich bedanken wir uns bei Herrn Oberbürgermeister Manfred Schilder, der Stadt Memmingen, der LEW, dem Kinderschutzbund und unserer Lehrerin Frau Müller-Pollack, die unser Projekt ermöglicht haben und uns tatkräftig unterstützen.

von Sophia Kirchmann, Anna Schuhmaier und Leonie Wegmann

Die Inhalte für unseren digitalen Tag der offenen Tür werden ständig aktualisiert. Bitte schauen Sie regelmäßig vorbei!

übersicht

Liebe Theaterfreunde,

endlich können wir Euch unser diesjähriges Theaterprojekt der Unter- und Mittelstufe vorstellen.

SSPToG Katerina 2021 2

Besucht einfach hier auf der Homepage den "Digitalen Tag der offenen Tür" und öffnet die Kachel "Schüler für Schüler", dort könnt Ihr dann unseren Film sehen. Ein bisschen geht es uns wie Katerina, der Hauptfigur, auch wir wünschten uns ein persönliches Treffen. Vielleicht gelingt es uns auf diesem Wege, die Wartezeit bis es in der Aula des Vöhlin-Gymnasiums wieder heißt: "Vorhang auf und Bühne frei!" zu verkürzen.

Wir freuen uns auf viele Zuschauer und Neuzugänge in unserer Theatergruppe im Schuljahr 2021/22.

Claudia Schmaus im Namen der Theatergruppe der Unter- und Mittelstufe des Vöhlin-Gymnasiums

Link zu einem etwas anderen Erklär-Video für Selbsttests: "zusaMMenpopeln"

 

Ostern Blumen 2021

Und wie es genau geht, erklärt Dr. Jan Henrik Sperling, ärztlicher Koordinator für Corona in Memmingen hier:

Einen guten Schulstart nach Ostern wünschen wir der ganzen Vöhlin-Familie!

Bleibt gesund!

Neuigkeiten

…ist eine Initiative des Bayerischen Staatsministeriums der Justiz und des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus.

machdeinhandynichtzurwaffe

Das Handy ist mittlerweile für die meisten von uns ein täglicher und nicht mehr wegzudenkender Begleiter, der vom Aufstehen bis zum Schlafengehen unseren Alltag mitbestimmt.

In unseren Schulprojekten „Gefahren im Netz“ und – ganz neu – „Netzgänger 3.0“ möchten wir einen Beitrag zum gewissenhaften und sicheren Umgang mit den Neuen Medien leisten. Internet- und Handynutzung stehen dabei im Mittelpunkt. Viele wissen aber nicht, welche rechtlichen und moralischen Grenzen sie vielleicht unbewusst, aber regelmäßig überschreiten und welche Konsequenzen ihre Taten nicht nur für sie selbst, sondern auch für ihre Mitschüler und Mitmenschen nach sich ziehen können. Deshalb: Mach dein Handy nicht zur Waffe!

„Falco Punch zeigt‘s dir: Dein Handy kann viel – aber auch ganz schön viel Ärger machen.
Denn du kannst damit anderen schaden und dich selbst schnell strafbar machen. Darum solltest du wissen, was gar nicht geht und wovon du dein Handy lieber sauber hältst. Dann gibt‘s auch keinen Stress mit der Polizei oder mit dem Staatsanwalt.“

Seht euch doch mal unter https://www.machdeinhandynichtzurwaffe.de/

das Video von Falco Punch an und überlegt, welche Konsequenzen ihr daraus für euer Handeln ziehen könnt bzw. solltet.

Wenn ihr Fragen habt oder Hilfe braucht, kommt gerne zu mir oder einer anderen Vertrauensperson eurer Wahl, nur: bleibt nicht tatenlos, wir helfen euch!

Eure Präventionsbeauftragte

Kristina Münch

Die wichtigste Frage am 7. Mai 2021: Meint es der Wettergott gut mir uns?

20210507 141406

In einer seit Wochen gefühlten Regenphase dann der Lichtblick: Heute bringen wir den Baum bei strahlendem Sonnenschein in die Erde! Wir, das sind Florian Frey (Initiator der Aktion) und 10 Schüler der Klasse 6b (die 6b übernimmt die Patenschaft für den Baum) mit ihrer Biologielehrerin Johanna Frasch. Unterstützt von Andi Lorenz, Frau Dr. Christa Koepff und Herrn Arnold.

Wer Herr Frey ist? Er ist Mitglied des Vorstands vom BUND Naturschutz (BN), Ortsgruppe Memmingen. Der BN ist der älteste und größte Umweltschutzverband Bayerns. Er arbeitet unabhängig und dient ausschließlich gemeinnützigen Zwecken. Sein Ziel ist es, die natürlichen Lebensgrundlagen für Menschen, Tiere und Pflanzen zu erhalten, um die natürliche Schönheit und Vielfalt unserer Heimat zu bewahren.

Das heutige Objekt der Begierde? Ein Birnbaum der Sorte Conference (Konferenzbirne). Und so treffen sich alle Beteiligten zu ihrer aller Freude heute mal nicht nur vor dem Bildschirm und am Telefon, sondern „in real life“ am Vöhlin-Gymnasium hinter dem Neubau. Natürlich mit Mundschutz und Abstand.

Warum überhaupt einen Baum auf dem Schulgelände pflanzen? Warum braucht ein Baum überhaupt die Schüler der 6b als Paten? Hier ein paar ausgewählte Antworten:

  • Damit die in den vergangenen Jahren von anderen Klassen gepflanzten beiden Obstbäume zur Streuobstwiese weiter anwachsen.
  • Damit wir für das Problem des Artensterbens sensibilisieren, das auch hier - direkt vor unsere Haustüre - stattfindet.
  • Damit wir wieder bewusster wahrnehmen, welch wichtige Rolle die Natur für uns spielt.
  • Damit Bienen ihren Job machen können: Die Birne Conference ist nämlich ein guter Pollenspender.
  • Damit Jugendliche Verantwortung übernehmen.
  • Damit diese Jugendlichen vielleicht irgendwann später - wenn sie groß und erwachsen sind - selbst noch viele weitere Gewächse pflanzen und so die Biodiversität bewahren.
  • Damit ihnen die Natur am Herzen liegt und sie deshalb ihr Verhalten reflektieren und verantwortungsbewusst handeln.
  • Damit, damit, damit ….

Die Gründe für diese Baumpflanzaktion sind vielfältig! Bereits ihre Durchführung hat allen Beteiligten viel Freude gemacht. Danke für diese wunderbare Tat in einer Zeit, die wir gefühlt nur vor dem Computer und mit wenigen sozialen Kontakten verbringen müssen. Aber irgendwann werden wir wieder Birnen ernten – und zwar in echt!

20210507 142406

Entwrfe Stromksten

Im Rahmen unseres P-Seminars werden wir, 14 Schülerinnen und Schüler der Q11 des Vöhlin-Gymnasiums, vom 8.- 10. Juli 17 Stromkästen der Lechwerke in der Innenstadt gestalten. Bei schlechtem Wetter wird dieser Termin um eine Woche verschoben. Zusammen mit dem Kinderschutzbund wollen wir mit unserem Projekt auf die Kinderrechte aufmerksam machen. Denn vielen Kindern auf der Welt werden diese Rechte vorenthalten und deshalb ist es um so wichtiger, die Menschen darüber aufzuklären. Jeder Stromkasten soll ein Kinderrecht repräsentieren. Diese werden von der LEW kostenfrei zur Verfügung gestellt. Auch erhalten wir von Ihnen finanzielle Unterstützung für die Materialien wie Spraydosen, Acrylfarben, Pinsel und Schutzkleidung. Die Stadt Memmingen hat sich bereit erklärt, uns mit dem Bauhof unter die Arme zu greifen, indem dieser die Stromkästen reinigt und grundiert. Ein großer Befürworter unseres Projekts ist Herr Oberbürgermeister Manfred Schilder, der dankenswerterweise die Schirmherrschaft übernommen hat.

Wir freuen uns, dass wir neben der Gestaltung der Innenstadt auch gleichzeitig auf ein so wichtiges Thema aufmerksam machen dürfen. Recht herzlich bedanken wir uns bei Herrn Oberbürgermeister Manfred Schilder, der Stadt Memmingen, der LEW, dem Kinderschutzbund und unserer Lehrerin Frau Müller-Pollack, die unser Projekt ermöglicht haben und uns tatkräftig unterstützen.

von Sophia Kirchmann, Anna Schuhmaier und Leonie Wegmann

Die Inhalte für unseren digitalen Tag der offenen Tür werden ständig aktualisiert. Bitte schauen Sie regelmäßig vorbei!

übersicht

Liebe Theaterfreunde,

endlich können wir Euch unser diesjähriges Theaterprojekt der Unter- und Mittelstufe vorstellen.

SSPToG Katerina 2021 2

Besucht einfach hier auf der Homepage den "Digitalen Tag der offenen Tür" und öffnet die Kachel "Schüler für Schüler", dort könnt Ihr dann unseren Film sehen. Ein bisschen geht es uns wie Katerina, der Hauptfigur, auch wir wünschten uns ein persönliches Treffen. Vielleicht gelingt es uns auf diesem Wege, die Wartezeit bis es in der Aula des Vöhlin-Gymnasiums wieder heißt: "Vorhang auf und Bühne frei!" zu verkürzen.

Wir freuen uns auf viele Zuschauer und Neuzugänge in unserer Theatergruppe im Schuljahr 2021/22.

Claudia Schmaus im Namen der Theatergruppe der Unter- und Mittelstufe des Vöhlin-Gymnasiums

Link zu einem etwas anderen Erklär-Video für Selbsttests: "zusaMMenpopeln"

 

Ostern Blumen 2021

Und wie es genau geht, erklärt Dr. Jan Henrik Sperling, ärztlicher Koordinator für Corona in Memmingen hier:

Einen guten Schulstart nach Ostern wünschen wir der ganzen Vöhlin-Familie!

Bleibt gesund!

SMV

Unsere Schülermitverantwortung stellt sich und ihre Aufgaben vor:

 

Moderne Fremdsprachen am Vöhlin-Gymnasium

Das Vöhlin-Gymnasium bietet neben Spanisch als spätbeginnender Fremsprache ein großes Angebot weiterer Sprachen.
 

 

Spanisch als spätbeginnende Fremdsprache

Als eine der Weltsprachen ist das Spanische Muttersprache vieler Menschen in zahlreichen Regionen der Welt, offizielle Sprache in 23 Ländern, Arbeitssprache in internationalen Organisationen und somit eine der meist gesprochenen Sprachen der Welt. In den USA steigt der Anteil Spanisch sprechender Einwohner stetig, an und in vielen europäischen Staaten erfreut sich Spanisch als Fremdsprache großer Beliebtheit.

Als viel besuchtes Urlaubsland dürfte Spanien einigen Schülerinnen und Schülern bereits vertraut sein. Im Spanischunterricht setzen sich die Jugendlichen wesentlich intensiver mit diesem bedeutenden Kulturraum auseinander, sodass sie diesbezüglich eigenständige und realistische Vorstellungen entwickeln. Sie lernen Spanien und Hispanoamerika in ihrer Komplexität kennen. An repräsentativen Beispielen erarbeiten sie sich Zugänge zu vielfältigen Naturräumen und zahlreichen kulturellen Traditionen, die den spanischen Sprachraum geprägt haben, und lernen, sich aufgrund ihrer Kenntnisse respektvoll mit ihnen auseinanderzusetzen.

(Textquelle: https://www.lehrplanplus.bayern.de/fachprofil/gymnasium/spanisch/auspraegung/spanisch/10)

 

Mathe im Advent

„Mathe im Advent“ ist ein digitaler Adventskalender für Schüler*innen der 4. bis 9. Klasse. Vom 1. bis zum 24. Dezember können sie auf www.mathe-im-advent.de virtuelle Adventskalendertürchen öffnen. Hinter jedem Türchen verbirgt sich eine Aufgabengeschichte rund um die beliebten Mathe-Wichtel. Jedes Jahr spielen mehr als 100.000 Schüler*innen aus dem gesamten deutschsprachigen Raum mit. Über 4.000 Lehrer*innen nehmen mit ihren Klassen teil.

Vom 1. bis zum 24. Dezember gibt es in zwei Niveaustufen (Klasse 4-6 und 7-9) täglich eine Mathematikaufgabe zu lösen. Die Aufgaben sind keine normalen Rechenaufgaben, wie man sie aus der Schule kennt. Sie sind liebevoll gestaltete Geschichten aus dem Leben der „Mathe-Wichtel“ am Nordpol. Mit ihnen können die Kinder und Jugendlichen kreatives Problemlösen üben und gleichzeitig entdecken, dass die Mathematik wirklich sinnvoll im Leben gebraucht wird. Das macht auch vielen Kindern Spaß, die mit der Mathematik auf Kriegsfuß stehen. Über 50% aller Mitspieler*innen sind Mädchen.

(Textquelle: mathe-im-advent.de)

Einen kurzen Einblick geben Ihnen die Schülerinnen und Schüler des Vöhlin-Gymnasiums im folgenden Video:

 

Theatergruppe der Unter- und Mittelstufe des Vöhlin-Gymnasiums

Voller Elan, Ideen und Tatendrang traf sich die 11-köpfige Theatergruppe der Unter- und Mittelstufe ab September 2020 immer donnerstags in Raum 205. Auf der Suche nach einem geeigneten Stück, das im Rahmen des alljährlichen Tages der Offenen Tür aufgeführt werden sollte, ließen sich die jungen Schauspieltalente nach anfänglichem Zögern auf ein englischsprachiges Stück ein: Judith Kerrs "The Other Goose".
Wie schon im Schuljahr 2019/20 rückte eine Aufführung auch in diesem Jahr in weite Ferne. Unsere wöchentlichen Treffen fanden ab Januar online statt und im Rahmen dieser entstand die Idee, die Geschichte als "illustriertes Hörbuch" zu präsentieren. Mit großem Engagement wurden Illustrationen angefertigt, die Vorstellung der Charaktere hinzugefügt und die Tonaufnahmen Zuhause angefertigt.
 
Wir freuen uns sehr, nun hier unser diesjähriges Theaterprojekt präsentieren zu können.
 
Claudia Schmaus im Namen der Theatergruppe der Unter- und Mittelstufe

Zurück zur Übersicht

Drucken E-Mail