header5.jpg

Neuigkeiten

Viele Grüße aus Budapest!

2019 10 10 UngarnIII

Die Austauschgruppe vor dem ungarischen Parlament,

2019 10 10 UngarnII

am Gellertberg mit Blick auf die Stadt

2019 10 10 UngarnI

und auf Schloss Gödöllö mit "Sissi".

Auch in diesem Schuljahr beteiligen sich 10.-Klässler am Planspiel Börse, einem Online-Wettbewerb, bei dem Schüler auf Basis von Kursen realer Börsenplätze vom 25. September bis zum 11. Dezember 2019 mit Wertpapieren handeln können.

2019 10 07 Planspiel Börse III


Zum Ablauf und den organisatorischen Rahmenbedingungen wurden die Schüler von den beiden Auszubildenden der Sparkasse, Chiara Manici und Rebecca Rogg, informiert: Jede teilnehmende Gruppe erhält ein virtuelles Startkapital von 50.000 Euro. Mit diesem können virtuelle Wertpapiere, die mit realen Börsenkursen abgerechnet werden, gehandelt werden. Auf die Gewinner warten Sach-, Geld- und Reisepreise. Einen eigenen Preis gibt es in der Kategorie „Nachhaltigkeit“ für die Gruppe, die mit speziell gekennzeichneten Aktien nachhaltig wirtschaftender Unternehmen den höchsten Gewinn erzielt hat.

2019 10 07 Planspiel Börse I


Und nun heißt es: Startschuss für das Planspiel Börse 2019!

Am Mittwoch, den 25.09.2019, fand für die 11. Jahrgangsstufe ein Vortrag im Rahmen der Fairen Woche 2019 in Zusammenarbeit mit dem Weltladen Memmingen statt. Die bundesweiten Aktionswochen des Fairen Handels stehen in diesem Jahr unter dem Thema „Geschlechtergerechtigkeit“. Dazu besuchten die Mitbegründerinnen von „Global Mamas“, Patience Essibu und Barbara Tetteh-Appain, Designerin und Ausbilderin, sowie Gabi Ludwig, europäische Vertriebspartnerin von „Global Mamas“, unsere Schule und berichteten über das Projekt „Global Mamas“ sowie ihre Arbeit.

2019 09 25 Global Mamas I


„Global Mamas“ wurde 2003 von sechs Frauen gegründet und besteht mittlerweile aus einem Team von circa 400 Handwerkerinnen, die in ihren eigenen kleinen Werkstätten und Heimarbeit oder in Produktionszentren von „Global Mamas“ farbenfrohe Kleider, Blusen, Schmuck oder Ähnliches herstellen. Jedes selbstgemachte Kleidungsstück ist ein Unikat und geht  vom Muster über das Einfärben bis zum Schneidern und Verpacken nur durch die Hände der "Global Mamas". Als Kunde kann man auf jedem Kleidungsetikett von „Global Mamas“ sehen, welche Näherin die Kleidung hergestellt hat, da deren Namen auf dem Etikett geschrieben steht. Das Projekt bietet den Frauen ein sicheres Einkommen, gute Arbeitsbedingungen, intensive Förderung sowie Bildung. Patience Essibu berichtete, dass sie durch das sichere Einkommen bei „Global Mamas“ ihren Kinder eine gute Ausbildung ermöglichen kann und es ihr größter Traum ist, in ein paar Jahren ein eigenes kleines Stück Land mit einem kleinen Haus zu erwerben.

2019 09 25 Global Mamas II


Herzlichen Dank an Patience Essibu, Barbara Tetteh-Appain und Gabi Ludwig von „Global Mamas“ für ihren bewegenden und persönlichen Einblick in die Arbeit von „Global Mamas“, sowie an Petra Beer vom Memminger Weltladen, die den Besuch an unserer Schule ermöglichte.

Die Schülerinnen und Schüler der zehnten Klassen besuchten am vergangenen Mittwoch, den 25. September, die KZ-Gedenkstätte in Dachau. Im Rahmen des Geschichtsunterrichts setzten wir uns so näher mit der Zeit des Nationalsozialismus und dessen Opfern auseinander. Wir alle empfanden den Besuch als sehr tiefgreifend.

2019 09 25 Dachau I

Für die Führungen wurden wir in vier Gruppen aufgeteilt. Wir erfuhren sowohl mehr über die verschiedenen Tätigkeiten der Häftlinge als auch über die Hintergründe der Inhaftierung.  So waren zum Beispiel politische Gegner der Nationalsozialisten ebenso Gefangene, wie Juden oder Homosexuelle. Wir sahen uns die Entwicklung der Schlafplätze an, die immer unmenschlicher wurden, einige persönliche Gegenstände der Häftlinge sowie Videos von Zeitzeugen, die in Dachau inhaftiert waren. Am schlimmsten für viele war aber der Raum, über dem täuschend „Brausebad“ geschrieben steht – die Gaskammer. Auch die Öfen des Krematoriums sorgten für Betroffenheit unter uns. Die Intensivität des Geländes steht außer Frage und sowohl auf der Rückfahrt als auch im Nachgespräch beschäftigte uns das Thema weiterhin.

Der diesjährige Wandertag am Schuljahresbeginn wartete nicht nur mit herrlichem Wetter auf, sondern auch mit einem bunten Programm. So ging es für die einen z.B. nach Ulm, um dort auf den Turm des Münsters zu steigen. Andere vergnügten sich in der Eishalle beim Schlittschuhlaufen. Eine Klasse lernte Memmingen bei einer Stadtführung näher kennen und auch der Iller-Erlebnissteg war ein Ziel.

2019 09 17 Wandertag 1a

2019 09 17 Wandertag 2a

Bei herrlichem Sonnenschein und Temperaturen über 30 Grad traf sich die ganze Schulfamilie zum traditionellen Schulfest.

2019 09 10 Schulfest 1a

In diesem Jahr lautete das Motto „Das Vöhlin wird grün“, unter welchem die Schülerinnen und Schüler ihre Ergebnisse der Projekttage präsentierten. Hier war für jeden etwas dabei: von selbst hergestellten Beauty Cremes über Sportparcours bis hin zum Bau von Vogelhäusern oder zur Verschönerung der Schulanlage.

2019 09 10 Schulfest 5a

2019 09 10 Schulfest 6a

Das Schulfest wurde auch als Rahmen für Ehrungen genutzt. So wurde dem langjährigen Schülersprecher Elias Haug der Vöhnie Award verliehen sowie die Schülerin Sophie Zach für ihren Erfolg beim Stadtradeln geehrt.

2019 09 10 Schulfest 3a

2019 09 10 Schulfest 2a

Für das leibliche Wohl war dank der selbst hergestellten Speisen und Smoothies des P-Seminars „Bunt und lecker“ und der Koch AG als auch dem großen Kuchenbuffet von ProVöhlin bestens gesorgt. Danke auch an unser Hausmeisterteam Herrn Lorenz und Herrn Ziegler sowie der SMV für den reibungslosen Aufbau und Abbau. Ein besonderer Dank gilt auch in diesem Jahr wieder dem Café Martin für die Spende einer sehr leckeren Torte mit einem passenden Tortenmotiv, welches speziell für unser Schulfest entworfen wurde.

Doch nach dem Schulfest ist vor dem Schulfest und wir freuen uns bereits auf ein neues Schulfest im Juli 2020.

Neuigkeiten

Viele Grüße aus Budapest!

2019 10 10 UngarnIII

Die Austauschgruppe vor dem ungarischen Parlament,

2019 10 10 UngarnII

am Gellertberg mit Blick auf die Stadt

2019 10 10 UngarnI

und auf Schloss Gödöllö mit "Sissi".

Auch in diesem Schuljahr beteiligen sich 10.-Klässler am Planspiel Börse, einem Online-Wettbewerb, bei dem Schüler auf Basis von Kursen realer Börsenplätze vom 25. September bis zum 11. Dezember 2019 mit Wertpapieren handeln können.

2019 10 07 Planspiel Börse III


Zum Ablauf und den organisatorischen Rahmenbedingungen wurden die Schüler von den beiden Auszubildenden der Sparkasse, Chiara Manici und Rebecca Rogg, informiert: Jede teilnehmende Gruppe erhält ein virtuelles Startkapital von 50.000 Euro. Mit diesem können virtuelle Wertpapiere, die mit realen Börsenkursen abgerechnet werden, gehandelt werden. Auf die Gewinner warten Sach-, Geld- und Reisepreise. Einen eigenen Preis gibt es in der Kategorie „Nachhaltigkeit“ für die Gruppe, die mit speziell gekennzeichneten Aktien nachhaltig wirtschaftender Unternehmen den höchsten Gewinn erzielt hat.

2019 10 07 Planspiel Börse I


Und nun heißt es: Startschuss für das Planspiel Börse 2019!

Am Mittwoch, den 25.09.2019, fand für die 11. Jahrgangsstufe ein Vortrag im Rahmen der Fairen Woche 2019 in Zusammenarbeit mit dem Weltladen Memmingen statt. Die bundesweiten Aktionswochen des Fairen Handels stehen in diesem Jahr unter dem Thema „Geschlechtergerechtigkeit“. Dazu besuchten die Mitbegründerinnen von „Global Mamas“, Patience Essibu und Barbara Tetteh-Appain, Designerin und Ausbilderin, sowie Gabi Ludwig, europäische Vertriebspartnerin von „Global Mamas“, unsere Schule und berichteten über das Projekt „Global Mamas“ sowie ihre Arbeit.

2019 09 25 Global Mamas I


„Global Mamas“ wurde 2003 von sechs Frauen gegründet und besteht mittlerweile aus einem Team von circa 400 Handwerkerinnen, die in ihren eigenen kleinen Werkstätten und Heimarbeit oder in Produktionszentren von „Global Mamas“ farbenfrohe Kleider, Blusen, Schmuck oder Ähnliches herstellen. Jedes selbstgemachte Kleidungsstück ist ein Unikat und geht  vom Muster über das Einfärben bis zum Schneidern und Verpacken nur durch die Hände der "Global Mamas". Als Kunde kann man auf jedem Kleidungsetikett von „Global Mamas“ sehen, welche Näherin die Kleidung hergestellt hat, da deren Namen auf dem Etikett geschrieben steht. Das Projekt bietet den Frauen ein sicheres Einkommen, gute Arbeitsbedingungen, intensive Förderung sowie Bildung. Patience Essibu berichtete, dass sie durch das sichere Einkommen bei „Global Mamas“ ihren Kinder eine gute Ausbildung ermöglichen kann und es ihr größter Traum ist, in ein paar Jahren ein eigenes kleines Stück Land mit einem kleinen Haus zu erwerben.

2019 09 25 Global Mamas II


Herzlichen Dank an Patience Essibu, Barbara Tetteh-Appain und Gabi Ludwig von „Global Mamas“ für ihren bewegenden und persönlichen Einblick in die Arbeit von „Global Mamas“, sowie an Petra Beer vom Memminger Weltladen, die den Besuch an unserer Schule ermöglichte.

Die Schülerinnen und Schüler der zehnten Klassen besuchten am vergangenen Mittwoch, den 25. September, die KZ-Gedenkstätte in Dachau. Im Rahmen des Geschichtsunterrichts setzten wir uns so näher mit der Zeit des Nationalsozialismus und dessen Opfern auseinander. Wir alle empfanden den Besuch als sehr tiefgreifend.

2019 09 25 Dachau I

Für die Führungen wurden wir in vier Gruppen aufgeteilt. Wir erfuhren sowohl mehr über die verschiedenen Tätigkeiten der Häftlinge als auch über die Hintergründe der Inhaftierung.  So waren zum Beispiel politische Gegner der Nationalsozialisten ebenso Gefangene, wie Juden oder Homosexuelle. Wir sahen uns die Entwicklung der Schlafplätze an, die immer unmenschlicher wurden, einige persönliche Gegenstände der Häftlinge sowie Videos von Zeitzeugen, die in Dachau inhaftiert waren. Am schlimmsten für viele war aber der Raum, über dem täuschend „Brausebad“ geschrieben steht – die Gaskammer. Auch die Öfen des Krematoriums sorgten für Betroffenheit unter uns. Die Intensivität des Geländes steht außer Frage und sowohl auf der Rückfahrt als auch im Nachgespräch beschäftigte uns das Thema weiterhin.

Der diesjährige Wandertag am Schuljahresbeginn wartete nicht nur mit herrlichem Wetter auf, sondern auch mit einem bunten Programm. So ging es für die einen z.B. nach Ulm, um dort auf den Turm des Münsters zu steigen. Andere vergnügten sich in der Eishalle beim Schlittschuhlaufen. Eine Klasse lernte Memmingen bei einer Stadtführung näher kennen und auch der Iller-Erlebnissteg war ein Ziel.

2019 09 17 Wandertag 1a

2019 09 17 Wandertag 2a

Bei herrlichem Sonnenschein und Temperaturen über 30 Grad traf sich die ganze Schulfamilie zum traditionellen Schulfest.

2019 09 10 Schulfest 1a

In diesem Jahr lautete das Motto „Das Vöhlin wird grün“, unter welchem die Schülerinnen und Schüler ihre Ergebnisse der Projekttage präsentierten. Hier war für jeden etwas dabei: von selbst hergestellten Beauty Cremes über Sportparcours bis hin zum Bau von Vogelhäusern oder zur Verschönerung der Schulanlage.

2019 09 10 Schulfest 5a

2019 09 10 Schulfest 6a

Das Schulfest wurde auch als Rahmen für Ehrungen genutzt. So wurde dem langjährigen Schülersprecher Elias Haug der Vöhnie Award verliehen sowie die Schülerin Sophie Zach für ihren Erfolg beim Stadtradeln geehrt.

2019 09 10 Schulfest 3a

2019 09 10 Schulfest 2a

Für das leibliche Wohl war dank der selbst hergestellten Speisen und Smoothies des P-Seminars „Bunt und lecker“ und der Koch AG als auch dem großen Kuchenbuffet von ProVöhlin bestens gesorgt. Danke auch an unser Hausmeisterteam Herrn Lorenz und Herrn Ziegler sowie der SMV für den reibungslosen Aufbau und Abbau. Ein besonderer Dank gilt auch in diesem Jahr wieder dem Café Martin für die Spende einer sehr leckeren Torte mit einem passenden Tortenmotiv, welches speziell für unser Schulfest entworfen wurde.

Doch nach dem Schulfest ist vor dem Schulfest und wir freuen uns bereits auf ein neues Schulfest im Juli 2020.